Menu
04. März 2015

Klären wir erst einmal, was unter einem Baukastensystem zu verstehen ist

Homepage-Baukästen sind eine spezielle Form des Content-Management-Systems, mit welchem Sie allerdings sehr eingeschränkt sind. Man kann mit den Werkzeugen eines Homepage-Baukastens zumeist preiswert und ohne Vorkenntnisse eine Webseite gestalten. Die Arbeit daran findet in der Regel im Browser statt, so dass man ohne spezielle Software von überall seine Webseite aufbauen kann.

Diese Baukastensysteme werden mittlerweile von vielen Hostern angeboten, um jedem bestehenden oder potenziellen Kunden einen eigenen Internetauftritt zu gewährleisten. Für Sie erscheint das günstig und Sie stellen sich vielleicht die Frage, ob das nicht vielleicht doch das Richtige wäre, um Geld zu sparen. Warum Sie sich lieber dazu entscheiden sollten, das Geld für eine professionelle Webseite zu investieren, möchten wir Ihnen hier erklären:

  • Sie möchten eine schöne Webseite, die ein eigenes individuelles Design hat? Diese Freiheit bei der Gestaltung wird mit einem Baukastensystem genommen, denn man kann das Design nur eingeschränkt anpassen.
  • Sie erhalten einen WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get). Für Sie sicher sehr einfach, allerdings ändert dieser Editor nicht nur den Code der Webseite, sondern auch den Inhalt der Seite im sichtbaren Bereich, also im Frontend. Der Code wird automatisch generiert und ist alles andere als sauber, was sich auch negativ auf das Schmaschinenranking auswirkt.
  • Sie haben kein eigenes Design, sondern teilen sich Ihr Design zusammen mit anderen, die ebenfalls das Baukastensystem in Anspruch genommen haben. Einzig der Inhalt und evtl. Ihre selbst hochgeladenen Bilder im Content unterscheiden sich von den anderen Seiten. Negativer Nebeneffekt ist hier, dass der Kunde denken kann, dass er auf dieser Seite bereits war und diese gleich wieder weg klickt.
  • Im Kampf um den besten Platz im Suchmaschinenranking ist es unerlässlich, die Webseite auch für Google und Co. fit zu machen. Da Sie bei einem Baukastensystem nicht auf den Quelltext zugreifen können, ist es fast unmöglich, die Seite suchmaschinenfreundlich anzupassen. Somit finden Kunden Ihre Seite nur, indem Sie direkt die Domain in die Adressleiste eingeben. Die Suchmaschinenoptimierung ist das A und O!
  • Um Sicherungen (Backup) von Ihrer Webseite zu erstellen, benötigen Sie einen FTP-Zugang. Diesen erhalten Sie bei solchen Angeboten allerdings nicht. Das Backup können Sie nur begrenzt machen, indem Sie über den Browser vielleicht die Seite oder die Texte einzeln speichern. Das ist aufwendig und nicht kostengünstig, denn: Zeit ist Geld.
  • Bei einem Baukastensystem kann man keine redaktionellen Accounts anlegen. Somit benötigen alle Personen, die Ihre Seite betreuen sollen, Ihre Account-Daten, was allerdings nicht vorteilhaft wäre, denn die Personen haben damit auch administrativen Zugriff. Sie können Ihre Webseite ggfs. auch löschen.

Für Privatpersonen ist ein Baukastensystem durchaus von Vorteil, wenn man nach außen hin kein perfektes Bild geben möchte und für ein kleines privates Portfolio mit privaten Fotos von den Lieben reicht es allemal. Hingegen bei Unternehmen zählt der erste Eindruck und der sollte nicht unbedingt den Anschein erwecken, dass nicht genug Einnahmen erzielt werden, um sich eine professionell erstellte Webseite leisten zu können.

Wir raten jedem Unternehmer in jedem Fall, nicht am falschen Ende, hier gemeint der eigene Webauftritt, zu sparen, denn das zahlt sich auf Dauer nicht aus.

Webseite aus dem Baukasten